Am 13.10.2018 war für Kornblume am Seehof in Waging, das Zweite und heuer letzte Turnier gekommen. Sehr früh – Bewerbsbeginn 7:00 Uhr – ging es mit der Dressurpferde A los. Das Einzopfen bzw. Einnähen hatte ich schon am Vorabend erledigt insofern ging es am Morgen schneller. Trotzdem hatten wir noch nie Einsteigen im „halbdunklen“ und morgens um 05:30 Uhr geübt und Kornblume war erst etwas skeptisch ob nicht doch Monster unter und neben der Rampe herauskommen würden. Der beleuchtete Innenraum des Hängers mit vollem Heunetz ließ sie aber dann doch einlenken und in den etwas gruseligen Hänger im Halbdunklen einsteigen.
Leider war die Beleuchtung Vorort am Parkplatz nicht viel besser was das Sattel und Trensen im Hänger erschwerte.
Tapfer machte sich Blümchen dann, im dunklen mit mir auf den Weg in die Abreitehalle. Dort war trotz der frühen Stunde schon recht viel los. Nach einer fast Schulreifen Croupade, weil eine Mitreiterin viel zu dicht aufgeritten war, konnten wir unser Abreiten doch noch problemlos beenden und uns in der Vorbereitung mit der Halle vertraut machen. Bistro-Tische, Geschepper mit Tassen, alles war neu und ungewohnt, aber Blümchen war voll konzentriert. Dann ging’s weiter ins Viereck. Die weiße Absperrung war vom ersten Mal bekannt und kein Problem aber, an der Wand hingen Transparente! Die wurden sehr kritisch unter die Lupe genommen. Einmal zum Schritt durchpariert, anschauen lassen und weiterreiten, alles kein Problem für das tolle Mädchen.
Kornblume ließ sich dann in der Prüfung sehr gut reiten und hätte ich nicht das letzte Halten etwas mit zu viel Vorfreude genossen, wäre auch das noch geschlossen gewesen. Mit einer 7,0 und dem 4. Platz war das ein sehr gelungener Saisonabschluss… Wenn da nicht noch die Siegerehrung gewesen wäre, die Schleife am Zaumzeug fand Kornblume nämlich ausnehmend doof. Hätte ich sie dann auch noch wieder abbekommen, wäre es wirklich entspannt gewesen, aber erstmal dran ließ sich die Schleife nicht mehr so schnell abnehmen. Die Fotografin (Regine Weißmüller – von der auch die Fotos stammen) half schließlich und hat das „blöde Ding“ – wie sich Kornblume gedacht haben muss – dann abbekommen. Einladen, dieses Mal im Hellen, ging ohne Probleme und wir wurden unter freudigem Gewieher wieder zu Hause begrüßt.
Ganz herzlich möchte ich noch meinen Schülerinnen Clara Winkler und Veronika Schafstaller zu ihren Platzierungen in der Klasse A und L gratulieren, außerdem geht ein riesen großes Dankeschön an Ursula & Jochen, die immer für alle Veranstaltungen (seien sie noch so früh) zu haben sind und diese ermöglichen und Hannelore, die wie immer alles toll aufgenommen und gefilmt hat.

Aber eines müssen wir zu Hause auf jeden Fall über den Winter üben … Mit Schleifen eine Runde galoppieren 😉

Fotos Regine Weißmüller

zurück zur Haupseite